Lazinser Rötelspitz

Start: Parkplatz Steiner Brücke (Nasereit) ober Partschins (1400m)

Ziel: Lazinser Rötelspitze (3037m)

Wegbeschreibung (kurz): Steiner Brücke - Nasereit - Gingglalm - Zielalm - Lodner Hütte - Tablander Seen - Halsljoch - Lazinser Rötelspitze

Für den Nachmittag sind Gewitter vorausgesagt, also starten wir bereits um 6 Uhr zu dieser prächtigen Tour in der Texelgruppe. Direkt bei der Brücke zweigt ein Pfad recht steil in den Wald ab, diesem folgen wir, bis er in eine Forststraße mündet, die uns zur Nasereithütte führt. Von hier bringt uns ein teilweise gepflasterter Weg anfangs steil, dann in mäßiger Steigung zunächst zu Gingglalm (1950m) und anschließend vorbei an der Zielalm (2200m) zur Lodner Hütte (2260m). Nach der Hütte zweigt unser Weg nach rechts über den Bach. Wir folgen zunächst dem Franz-Huber-Steig, den wir aber nach kurzer Zeit an einer Abzweigung (2280m) nach links verlassen. Diesem Weg folgen wir über Grashänge und Platten zu den Tablander Seen und erreichen kurz danach das Halsljoch (2808m).

Tablander Seen Die Tablander Seen vom Grat der Lazinser Rötelspitze

Hier folgen wir dem westlichen Weg, der direkt nach dem Wegweiser auf dem Joch in einen teilweise etwas ausgesetzten Grat übergeht. Zu Beginn ist der Grat mit einer Kette gesichert, bevor er anschließend etwas abflacht. Der grat führt direkt zum Gipfel der Lazinser Rötelspitze (3037m):

Lazinser Rötelspitze Die Lazinser Rötelspitze von Norden