Thurwieser Spitze

Start: Trafoi, Hl. Drei Brunnen (1600m)

Ziel: Thurwieser Spitze (3652m)

Wegbeschreibung (kurz): Trafoi, Hl. Drei Brunnen (1600m) - Berglhütte (2188m) - Niederer Ortlerferner (2600m) - Bivacco L. Pellicioli (3230m) - Kleiner Eiskogel (3503m) - Großer Eiskogel (3530m) - Thurwieser Joch (3480m) - Thurwieser Spitze (3652m)

An einem Dienstag entscheiden wir kurzerhand, dass es Zeit für eine Hochtour ist und visieren den Thurwieser als mögliches Ziel an. Unser Plan ist es an diesem Abend noch auf die Berglhütte aufzusteigen und dort zu übernachten, damit der Anstieg am nächsten Tag nicht ganz so weit ist. Wir wissen aus Erfahrun auf einer Tour auf den Ortlerpass vor einigen Jahren, dass der Weg in Richtung Niederer Ortlerferner in schlechtem Zustand ist, weil die Gegend im Schatten von den beiden Ortleranstiegen, Normalweg und Meraner Weg, ein einsames Dasein fristet. Damals sind wir von der Franzenshöhe an der Stilfser Joch Straße gestartet um Höhenmeter zu sparen, allerdings erwies sich der Weg in das Tal als so schlecht, dass wir dieses Mal die zusätzlichen Höhenmeter gerne in Kauf nehmen und auf die Berglhütte aufsteigen. Nach Recherche in Internet und Rückfrage beim Hüttenwirt konnte uns niemand eine verlässliche Auskunft zu den Verhältnissen geben. Wir entscheiden uns die Tour trotzdem als eine "Explorer-Tour" zu starten und schlimmstenfalls umzukehren.

Auf der Berglhütte angekommen, treffen wir wie erwartet einige Meranerweg Aspiranten an, aber niemanden, der für den nächsten Tag unsere Richtung eingeplant hat. Nichtsdestotrotz machen wir uns nach einer kurzen Nacht um 04:00 Uhr auf und folgen dem Weg Nr. 14 direkt hinter der Berglhütte in südlicher Richtung. Zu Beginn finden wir noch einen guten Pfad vor, der sich aber zunehmend in Geröll und Erosion verliert. Wir halten uns hoch am Hang und folgend alten Wegspuren und immer wieder für größere Teilstücke nur unserer Intuition. Der Untergrund ist ein Schuttkegel deraus recht feinem Schotter besteht. Der Schotter ist hart, es hat fast den anschein als ob er gefrohren ist. Wahrscheinlicher wird aber sein, dass er einfach im Winter durch herabfallenden Schnee vom Pleißhorngrat sehr stark komprimiert wurde. Auf dem abschüssigen Gelände ist es teilweise ohne Weg gar nicht so einfach guten Halt zu finden. Wer Stöcke hat ist hier klar im Vorteil. Nach ca. 1,5h erreichen wir den Gletscher auf ca. 2700m.

Thurwieser Spitze - Niederer Ortlerferner Auf ca. 2700m erreichen wir den Niederen Ortlerferner, im Hintergrund kann man die Thurwieser Spitze erkennen

Angeseilt, mit Steigeisen und Pickel wenden wir uns nun nach rechts in süd-westliche Richtung und erklimmen eine steile Flanke (ca. 35°). Wir halten uns dabei mittig in der Flanke und müssen im steilen Gelände zwei mal über Spalten steigen, die unter weichem Schnee versteckt sind. Nach 1h sind wir kurz unterhalb des Bivacco L. Pellicioli.

Thurwieser Spitze - Bivacco L. Pellicioli Blick zurück auf das Bivacco L. Pellicioli

Hier wenden wir und nach links in süd-östliche Richtung und halten auf den Grat zu, den wir wenig später erreichen. Wir halten uns nun direkt auf dem Grat und überschreiten Kleinen und Großen Eiskogel und gelangen so nach 1h ins Thurwieser Joch.

Thurwieser Spitze - Thurwieser Joch Das Thurwieser Joch vom Grat vor dem Kleinen Eiskogel

Nach dem Thurwieser Joch erwartet uns ein kurzer Steileisaufschwung, den wir mit einer Eisschraube absichern. Im Anschluss daran erreichen wir den Felsgrat der Thurwieser Spitze.

Thurwieser Spitze - Thurwieser Joch Steileisaufschwung im Thurwieser Joch

Thurwieser Spitze - Thurwieser Joch Steileisaufschwung im Thurwieser Joch

Der Grat der Thurwieser Spitze stellt sich als überaus geröllig dar. Durch die spärliche Begehung ist sehr viel loses Geröll im Grat, sodass man sich sehr vorsichtig bewegen muss. Einige Schlingen und Schlaghaken weisen den Weg auf dem Grat. Die Orientierung ist nicht schwierig, man bleibt immer direkt auf der Schneide. Nahc ca 1h erreichen wir den Gipfel, wo uns ein Mariengruß auf einer Marmorplatte und eine Holzstange begrüßen. Zwischen dem Geröll kann man einige Patronenhülsen aus den Weltkriegen entdecken.

Grat zur Thurwieser Spitze Grat zur Thurwieser Spitze

Mariengruß auf der Thurwieser Spitze Mariengruß auf der Thurwieser Spitze

Der Grat ist durch das viele lose Geröll nicht zu unterschätzen, ansonsten aber nicht allzu schwierig. Die Absicherungsmöglichkeiten sind allerdings sehr spärlich und zweifelhaft.

Milchstraße Penser Joch

/media/pictures/2019/2019-06-09-milchstrasse/s/milchstrasse-1.jpg

Eigentlich wollte ich in den letzten Jahren öfters die Milchstraße fotografieren, aber das Abwarten auf entsprechende Konditionen und der Zeitaufwand der Planung lassen es dann doch nicht ganz so oft zu. Generell fotografiert man die Milchstraße in Europa am besten in den Früjharsmonaten April/Mai. Dort ist das Zentrum recht …

read more

Skitour Keilbachspitze

/media/pictures/2019/2019-05-02-keilbachspitze/s/keilbachspitze-4.jpg

Start: Mühlegg, Hochlärchen (1360m)

Ziel: Keilbachspitze (3093m)

Wegbeschreibung (kurz): Mühlegg, Hochlärchen (1360m) - Platterhaus-Hütte (1716m) - Gruben (1950m) - Sandraine (2500m) - Keilbachspitze (3093m)

Für den zweiten Tag unseres Ahrntal-Reintal-Aufenthalts haben wir uns die Keilbachspitze vorgenommen - es verspricht wieder ein herrlicher Tag zu werden. Zeitig brechen wir von unserer Pension in Rein auf nach …

read more

Skitour Dreieckspitz

/media/pictures/2019/2019-05-01-dreieckspitz/s/dreieckspitz-1.jpg

Start: Rein, Knutental-Parkplatz (1700m)

Ziel: Dreieckspitz (3031m)

Wegbeschreibung (kurz): Rein, Knutental-Parkplatz (1700m) - Untere Kofleralm (2034m) - Kofler Seen (2450m) - Bärenlueg-Scharte (2848m) - Dreieckspitz (3031m) - Lacke (2780m) - Napfen Lacken (2500m) - Knuttenalm (1896m) - Knutental-Parkplatz (1700m)

Dieses jahr hat es im April noch stark geschneit, weshalb es Anfang Mai tatsächlich noch möglich ist Pulvertouren zu …

read more

Hochgall

/media/pictures/2018/2018-08-04-hochgall/s/hochgall-6.jpg

Start: Rein in Taufers, Säge (1590m)

Ziel: Hochgall (3436m)

Wegbeschreibung (kurz): Rein in Taufers, Säge (1590m) - Kasseler Hütte (2276m) - Wegpunkt (2550m) - Lacke (2560m) - Einstieg Grat (2800m) - Graues Nöckl (3084m) - Hochgall (3436m)

Der Hochgall hoch über dem Reintal stand schon lange auf meiner Liste. An einem Freitag, nach der Arbeit, mache …

read more

Skitour Ortlergruppe AVS Etschtal

/media/pictures/2018/2018-04-05-ortlergruppe/s/ortlergruppe-18.jpg

Start: Marteller Talschluss (2055m)

Ziele: Dritte (östliche) Veneziaspitze (3356m), Zufallspitze (3757m), Cevedale (3769m), Palon de la Mare (3703m), Punta San Matteo (3678m), Scharte Cima San Giacomo (3220m), Monte Pasquale (3553m)

Wegbeschreibung (kurz):

Tag 1: Marteller Talschluss (2055m) - Marteller Hütte (2610m) - Schranferner (2950m) - Dritte (östliche) Veneziaspitze (3356m) - Marteller Hütte (2610m)

Tag …

read more

Skitour Zunderspitz

/media/pictures/2018/2018-01-27-zunderspitz/s/zunderspitz-3.jpg

Start: Maiern (1395m)

Ziel: Zunderspitz (2445m)

Wegbeschreibung (kurz): Maiern Hotel Schneeberg (1395m) - Sommerweg 30 (1570m) - Mortalm (1735m) - Obere Gewingesalm (2050m) - Zunderspitz (2445m) - Abfahrt bis Untere Gewingesalm (1782m) - Aufstieg zur Oberen Gewingesalm (2050m) - Abfahrt zur Mortalm (1735m) - Maiern (1395m)

Skitourentechnisch haben wir heuer eine Traumsaison, wie schon lange nicht mehr. Nachdem …

read more

Geisler Alm

/media/pictures/2018/2018-01-05-geisler-alm/s/geisler-alm-1.jpg

Mondscheinrodeln ohne Mond? Na klar, vor allem dann, wenn im Rucksack noch die Kamera und das Stativ Platz finden ;) Die Zeit war leider etwas knapp, sodass ich nur mit einem einzigen einigermaßen guten Foto nach Hause kam. Jetzt hab ich das Samyang 12mm seit ca. 2 Monaten und bin immer …

read more

Langfenn - Goldene Stunde, Sternenhimmel

/media/pictures/2017/2017-12-16-langfenn-goldene-stunde-sternenhimmel/s/langfenn-goldene-stunde-sternenhimmel-5.jpg

Letztes Wochenende waren wir zur goldenen Stunde am Salten oberhalb von Bozen unterwegs. Eigentlich wollten wir ein paar Sonnenuntergangsfotos schießen, aber später erkannten wir, dass wir uns zufällig genau den richtigen Abend ausgesucht hatten. Laut Mondphase waren es nur mehr zwei Tage bis Neumond. Bei Neumond ist für einige Nächte …

read more

Vertainspitze NW Grat

/media/pictures/2017/2017-08-26-vertain-nw-grat/s/vertain-nw-grat-9.jpg

Start: Sulden (1860m)

Ziel: Vertainspitze (3545m)

Wegbeschreibung (kurz): Sulden (1860m) - Zaytal - Düsseldorfer Hütte (2721m) - Vertainspitze (3545m) - Rosimferner (3160m) - Rosimtal - Kanzele (2327m) - Sulden (1860m)

Von Sulden steigt man in ca. 1,5 Stunden über Weg Nr. 5 zur Düsseldorfer Hütte auf. Während dem Aufstieg hat man den Grat zunächst von Süd-Westen …

read more